we_path

Reeperbahn Festival

Tanz inTakt

8 Workshops im August. Let's dance!

Comedians gesucht!

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

SOZIOKULTUR - LEICHT ERKLÄRT

Spuren in die Zukunft

Dienstag 31. Oktober | 19:30 Uhr | Theater | eigenarten Festival
Foto: Folker Alberts
Bunt, vielschichtig und humorvoll.
Die neue Produktion von »Fremd doch nah« handelt von Frauen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, die zusammen die Trauerfeier eines Hamburger Kaufmanns vorbereiten sollen. Die Erfahrungen mit dem Toten könnten unterschiedlicher nicht sein. Trauer, Liebe, aber auch Wut und Enttäuschung wechseln sich in den Erinnerungen ab. Trauerrituale verschiedener Religionen, aber auch Erfahrungen mit Flucht und Migration werden mit Tanz und Gesang auf die Bühne gebracht. Bunt, vielschichtig und humorvoll
Sybille Wahnschaffe (Regie, Leitung), Anika Steinhoff (dramaturgische Beratung), Irina Gasoian (Gesang), Gesa Pagelsen (Choreografie), Lara Schiffel (Assistenz),  Akram Mirbati, Gesa Pagelsen, Gülden Kirat, Irina Gasoian, Iris Rufner, Josipa Denic, Nurcan Ekinci, Stephanie Nilufer-Johnson (Schauspiel)
www.festival-eigenarten.de

AK + VVK 12,- /10,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren) | Tickets

Bühne zum Hof
eigenarten - interkulturelles Festival in Hamburg