we_path

GUT:HABEN

ist unser Jahresthema für 2018.

NICOLE JÄGER

Die abgesagten Veranstaltungen mit Nicole Jäger werden am Fr 9. und Sa 10.3.2018 nachgeholt. Bereits für den Januar.Termin gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. Wer die neuen Termine nicht wahrnehmen kann, bekommt dort sein  Geld zurück, wo er die Karten gekauft hat.

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

VORVERKAUF LÄUFT!

Aktuelle Infos www.hamburgercomedypokal.de 

Karten für die Hauptrunde: www.ticketmaster.de

Trailer

SOZIOKULTUR - LEICHT ERKLÄRT

Ruth Stender: Gertigstraße 56

Sonntag 4. Februar | 16 Uhr | Lesung (ab 15:30 Uhr Ausstellung)
Mit musikalischer Begleitung durch Sascha Nedelko Bem und eine Ausstellung.
Die AnwohnerInnen-Initiative-Jarrestadt besteht seit 2004. Sie hat mitgewirkt bei der biographischen Spurensuche ,Stolpersteine in Winterhude` und hat seitdem in mehreren Ausstellungen Biographien gezeigt und Lesungen durchgeführt.
In der Woche des Gedenkens bietet die Gruppe eine Lesung an und hat dazu die Autorin Ruth Stender sowie den Musiker Sascha Nedelko Bem eingeladen.
Die Woche des Gedenkens im Bezirk Nord steht 2018 unter dem Thema `Politische Verfolgung in der NS-Zeit`. Wie viele mutige Menschen es in unserem Viertel gab, die im Widerstand gegen den Nationalsozialismus bereit waren ihr Leben einzusetzen, ist uns bewusst geworden, als wir an dem Band „Stolpersteine in Hamburg-Winterhude“ mitgewirkt haben.
Vom politischen Widerstand dreier Brüder gegen den Nationalsozialismus berichtet Ruth Stender, die Tochter des jüngsten Bruders Werner, der durch seine Flucht nach England überlebte. „Gertigstrasse 56“ ist ein berührendes Dokument der Familiengeschichte von Rudolf, Ernst und Werner Stender, das bisher nur auf Englisch erschienen ist. Ruth Stender besucht Hamburg im Februar, um auf die deutsche Veröffentlichung hinzuarbeiten. Für die Lesung wurde ein Teil der Geschichte übersetzt.
Viele Geschichten sind immer noch wenig bekannt, z.B. dass die Verschwörer des 20. Juli in Verbindung zu den Hamburger Kommunisten Bernhard Bästlein und Franz Jacob (Stolpersteine Goldbekufer 19 und Jarrestraße 21) standen. Daher werden in einer Ausstellung weitere Personen vorgestellt, die in Winterhude politischen Widerstand geleistet haben.
Sascha Nedelko Bem hat 2012 seinen künstlerischen Master in klassischer Gitarre an der Hochschule für Musik und Theater abgeschlossen und arbeitet seither als freier Musiker, Instrumentallehrer und Model
Weiterlesen: Ruth Stender, Gertigstrasse 56, http://www.troubador.co.uk, 2015; Ulrike Sparr, Stolpersteine in Hamburg-Winterhude – Biografische Spurensuche, Landeszentrale für politische Bildung, 2008 oder http://www.stolpersteine-hamburg.de
Weitere Veranstaltungen zur Woche des Gedenkens finden Sie ab Dezember unter http://www.kulturbank-hh-nord.de/wdg/

Eintritt frei | Wir freuen uns über kleine und größere Spenden zur Finanzierung der Veranstaltung.

Bühne zum Hof
VeranstalterInnen: AnwohnerInnen-Initiative-Jarrestadt (Andrea Krieger, Maike Bruchmann, Ingeborg Brusberg, Renate Bunge, Christine Meier, Dr. Uwe Puttfarcken) Kontakt: anwohner-ini-jarrestadt@hamburg.de in Kooperation m it dem Goldbekhaus.

Das gesamte Programm der "Woche des Gedenkens 2018" finden Sie hier.