we_path

Reeperbahn Festival

Sanierung Goldbekhaus

Also, zunächst einmal: Das Goldbekhaus wird NICHT abgerissen! Es wird saniert. In welchem Umfang, wird eine Begutachtung ergeben, deren Ergebnis Ende des Jahres vorliegen wir. Für diese Planung hat die Hamburger Bürgerschaft dank einem Antrag der Grünen und SPD 120.000,- Euro zur Verfügung gestellt.

 

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

SOZIOKULTUR - LEICHT ERKLÄRT

Martin Zingsheim: aber bitte mit ohne

Freitag 15. September | 20 Uhr | Vorpremiere
Foto: Georg Pieron
Seien wir mal ehrlich. Besitzstreben und Konsumrausch waren gestern. Heute ist doch Verzicht der wahre Luxus. Wer was auf sich hält, sagt »nein« – am besten zu allem. Vorausgesetzt, man kann es sich leisten. Echte Hobbyasketen verzichten heutzutage eigentlich auf alles: Fleisch, Laktose, Religion und Überzeugungen. Auch analoge Bücherwände sind lediglich Staubfänger für Angeber aus dem letzten Jahrtausend. Ebenso wie der Privatbesitz von Autos, Fahrrädern und Partnern. Puristen sharen [sprich: schäähren] lieber, denn geteiltes Leid ist halbes Leid und Eigentum verpflichtet ja auch bloß. Man kann trotzdem alles auf der Welt haben. Jedenfalls mit ohne.
Martin Zingsheim ist die Jeanne d’Arc der neuen asketischen Trendsportart und hat sich frei
gemacht. Von allem. Ein Mann. Ein Mikro. Kein Gedöns, kein Gesang und keine Pyrotechnik. Denn alles was du hast, hat irgendwann dich und Relevanz braucht keine Requisiten.
Mit Martin Zingsheim | www.zingsheim.de

AK 17,50/ 15,- | VVk 15,-/ 12,- | Tickets

Bühne zum Hof