we_path

Reeperbahnfestival 2020

Nach dem Fest ist vor dem Fest. Sichert Euch schon jetzt Eure Karte für 2021!

VORVERKAUF NUTZEN!

Aufgrund der Pandemie stehen für alle Veranstaltungen nur begrenzt Tickets zur Verfügung. Bitte nutzt unbedingt den VORVERKAUF!

PROGRAMM-VORSCHAU

Programm Oktober 2020
Programm November 2020

Corona-Virus

# Hygienekonzept Goldbekhaus

# Aktuelle Verordnung HHer Senat (gültig bis 30.11.)

# Schutzkonzept Stadtkultur

 

GOLDBEK~KANAL - DIE NACHBARSCHAFTSWELLE

Unser Nachbarschafts-PODCAST zum Reinhören auf Podcast.de und Spotify

Neunte Welle: Ich sitze hier im Abendlicht... von und mit Jutta Bauer

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

Inline-Skating |

Donnerstag: 20:15 - 22 Uhr | fortlaufend | kulturNverein | selbstorganisierte Gruppe
Du hast schon einmal auf Inlineskates gestanden? Have you ever used in-line skates?

 

Wenn Du auch schon weißt wie Bremsen, Kurven und Fallen geht, bist Du in unserer fröhlichen Skater-Gruppe 30+ herzlich willkommen.

 

I.

Leitung: Sven Boye
11,- / Monat
Goldbekhaus - Halle


Für dieses Vereinsangebot anmelden

Achtung:
Nicht in der Goldbekhaus-Winterpause vom 20.12.2020 bis zum 3.1.2021

Ein ganzes Wochenende nur skaten ...
Teltow-Fläming? Ein Traum für jeden Inliner-Skater! Wir waren da!
Am letzten September Wochenende 2014 waren wir mit unserer Goldbek-Inliner-Truppe im brandenburgischen Landkreis Teltow-Fläming zum Skaten. Die „Fläming-Skate“, das sind mehrere Rundwege von unterschiedlicher Länge speziell für Skater gemacht – schön glatt asphaltiert. Der kürzeste Rundweg hat eine Länge von 11 km, der längste ist fast 100 km lang.
Samstag früh: Die erste halbe Stunde ist die Strecke noch feucht – gestern hatte es geregnet. Doch je wärmer es wird, umso trockener die Strecke – meine Füße werden immer geschmeidiger. Wir rollen die asphaltierten Wege durch die Felder, manchmal durch ein Waldstück. Das Wetter wird immer besser, Jacke aus– die Skates rollen fast von alleine. Tolle Strecke. Wir machen mehrere Päuschen und Pausen und skaten weiter in den Nachmittag. Spätestens jetzt habe ich Mühe mitzuhalten – meine Füße waren noch nie mehr als drei Stunden in den Rollerblades. Aber das Skaten macht Spaß. Wir rollen an muhenden Kühen vorbei und amüsieren uns über Schnecken und Raupen die sich die Fahrbahn lang schieben. Gegen Abend: Geschafft.
Sonntag fahren wir eine kürzere Strecke. Unser Ziel: der Pferde/-Ponyhof. Diese Skate-Strecke hat ein sportlicheres Höhenprofil als gestern – das merken meine Beine. Das Wetter ist super, die Sonne scheint und das Skaten macht Spaß. Gegen Mittag ist der Pferdehof zu sehen. Auf der Terrasse des Hofrestaurants genießen wir die Pause in der Sonne und ich decke meinen Zucker-Bedarf mit leckerem Apfelkuchen. Der Rückweg läuft sich überraschend schnell – die Mühen der Höhenmeter auf dem Hinweg zahlen sich aus. Fast von alleine rollen wir gegen Nachmittag wieder nach Luckenwalde. Schade dass die Skate-Wochenend-Tour schon zu Ende ist – aber ich rolle wieder hier entlang! Keine Frage.