we_path

LOCKDOWN AUCH IM DEZEMBER

Es fällt uns sehr, sehr schwer, aber wir müssen aufgrund der Verlängerung des Lockdowns ALLE Live-Veranstaltungen im Dzember absagen.
Einige Veranstaltungen könnten als Live-Stream laufen, achtet auf die aktuellen Infos!

NEUE FITNESS-VIDEOS

Jessi Neumann präsentiert: MOBILICIOUS,  Einmal alles, bitte!

und Ich habe fertig!

GOLDBEK~KANAL - DIE NACHBARSCHAFTSWELLE

Unser Nachbarschafts-PODCAST zum Reinhören auf Podcast.de und Spotify

Zehnte Welle: »Dunkeldeutschland« mit Udo Taubitz

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

ABGESAGT WG: CORVID-19! Couch-theatre: Die Souveräne Leserin

Donnerstag 26. März | 20 Uhr | Deutsch mit etwas Englisch von der Queen.
Die Souveräne Leserin
Am 15.3.2020 hat der Hamburger Senat eine "Allgemeinverfügung zur Eindämmung des Coronavirus in Hamburg" veröffentlicht. Bis zum 30.4.2020 steht das kulturelle Leben in Hamburg still. Leider ist davon auch diese Veranstaltung betroffen.

Die Novelle von Alan Bennett handelt von der Queen und ihrem versehentlichen Besuch bei einem Bücherbus der City of Westminster. Sie entleiht aus Höflichkeit ein Buch von der Autorin Ivy Compton-Burnett. Bei der Rückgabe des Buchs begegnet sie dem Küchenjungen Norman und sie engagiert ihn zum Unwillen des Hofstaats als Sekretär. Seine Aufgabe ist es, ihr Literatur zu empfehlen und Bücher zu besorgen. Er empfiehlt Bücher von Shakespeare, Dickens, Bronte, Alice Munro, Jane Austen, Anita Brookner, EM Forster u.v.a.
Die Queen wird langsam besessen von schöngeistiger Literatur. Die Geschichte erzählt von den Konsequenzen für ihren Haushalt, ihre Berater und ihre konstitutionelle Verantwortung.

Präsentiert vom Couch Theatre www.couch-theatre.com
Gelesen von dem deutschen Übersetzer des Buches Ingo Herzke. Mit englischer Schauspielerin Carol Kloevekorn als die Queen. Und mit etwas königlicher Musik am Klavier von Martin John Mills. Regie: Rebecca Garron.
Das Buch ‚An Uncommon Reader‘ erschien bei The London Review of Books in 2007 und wurde später bei Faber & Faber verlegt. In 2008 wurde es von Ingo Herzke ins Deutsche übersetzt, erschien beim Verlag Klaus Wagenbach und landete auf Platz 3 der Spiegel Bestsellerliste.

AK 16,- / 13,- | VVK 13,- / 10,-

Bühne zum Hof