we_path

BÜHNENLUST

Am Mittwoch 17. Oktober 2018 startet das neue Theaterprojekt für Erwachsene.
Alle Infos und zur Anmeldung hier

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

Wir vermissen dich!

Unvergessen - Regine Hüttl
11.3.1965 - 28.5.2018

 

sichtweisen: Der Mensch und sein Arbeitsalltag im Mittelpunkt der Digitalisierung

Donnerstag 11. Oktober | 19:30 Uhr
Wenn über das Thema Digitalisierung gesprochen wird, so gleitet die Diskussion sehr schnell in eine technologische Richtung ab. Da wird vornehmlich von Trends und Tools gesprochen. Das Thema Technologie ist so stark mit dem Thema Digitalisierung verknüpft, dass darüber vergessen wird, wer und wem das Ganze eigentlich nutzen soll. In meinem Vortrag möchte ich aufzeigen, wie sehr die Digitalisierung auf Verhaltensweisen im Arbeitsalltag Einfluss nimmt und wie Sie ansetzen können, um wieder entscheidungsfähig und selbstbestimmt in Ihrem Job zu werden. Dabei geht es eben nicht um den Erwerb technischer Fähigkeiten, wie dem Programmieren, sondern um das Erlernen der Grundlagen, die ich digitale Allgemeinbildung nenne.
Zur Person: Seit bald 20 Jahren beschäftige ich mich sowohl beruflich, als auch privat mit dem Thema Digitalisierung und dessen Auswirkungen auf den Menschen. In unterschiedlichen Konstellationen und Rollen habe ich viel Erfahrung in dem Bereich sammeln können. So habe ich um die 00er Jahre ein Startup gegründet, auf Investorenseite gesessen, und in diversen Agenturen gearbeitet. Dabei bin ich vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten und Blickwinkeln begegnet. Derzeit bin ich als Berater in großen und kleinen Unternehmen unterwegs, um mein Wissen und meine Erfahrung weiterzugeben und diesen zu helfen, die Digitalisierung voranzutreiben und zu meistern.

Die Erzählkünstlerin Alexandra Kampmeier und der Autor, Sprecher und Humorist Viktor Hacker werden die Veranstaltungen mit Beiträgen aus künstlerischer Sicht bereichern.

Mit: Dr. Philipp Wittgenstein (Initiative Digitale Allgemeinbildung) und Alexandra Kampmeier und Viktor Hacker

Gefördert vom Bezirksamt Hamburg Nord

Eintritt frei (Spenden erwünscht)

Bühne zum Hof