we_path

Reeperbahnfestival 2019

EIN STUHL AUF REISEN

Elisabeth Cruz hat das Projekt „Ein Stuhl auf Reisen“ ins Leben gerufen.

Es sind 20 Bilder bei hochgeladen und wir möchten euch bitten, zu EINEM dieser Bilder eine Geschichte zu schreiben, nicht länger als EINE DIN A4-Seite.

Wir veröffentlichen die Texte nach und nach, evtl. wird ein Buch daraus.

Bitte die Geschichten an peter.rautenberg@goldbekhaus.de UND an Elisabeth Cruz, cisnes2000@freenet.de, schicken.   

 

Hier der Transferlink: https://pro.teambeam.de/my/transfers/1xa6kwe6z0itu4bn4k5qxlj5j2rh1biqux6oaq5q

 

 

 

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

Das Streben nach Glück

Freitag 26. April | 20 Uhr | Komödie von Richard Dresser
Was ist Glück? Ein Platz auf dem College. Jede zweite Woche saufen. Ein sicherer Arbeitsplatz. Oder einfach eine selbst geerntete Rübe? Führt das Streben nach Glück automatisch ins Unglück?
Seht selbst ...
In diesem Jahr feiern die ProFilisten ihr 30jähriges Streben nach Bühnenglück und freuen sich auf ein Wiedersehen mit vielen Ehemaligen und natürlich mit Ihnen.
über den Autor*:
Richard Dresser wurde 1951 in Massachusetts geboren. Nach seinem Studium der Soziologie und der englischen Literatur unternahm er lange Reisen in den USA und nach Europa. Nach verschiedenen Tätigkeiten studierte er Journalismus an der University of North Carolina. Hier begann er mit dem Schreiben von Theaterstücken. Nachdem er gleich für sein erstes Stück Novelties einen Preis erhielt, ließ er sich in New York nieder und arbeitet seitdem als Dramatiker, Drehbuchautor und Verleger. Heute lebt Dresser in New York und Los Angeles.
* Zitat vom S.Fischer Verlag Theater & Medien
Ensemble Die ProFilisten

AK 13,- / 10,- | VVK 11,-

Bühne zum Hof
wir über uns:
Die ProFilisten wurden 1989 gegründet und bestehen seitdem in wechselnder Besetzung. Neben unseren jeweiligen Berufstätigkeiten wagen wir uns immer wieder mit viel Enthusiasmus an die Entwicklung unserer alljährlichen Theateraufführung. Dazu gehört die Erstellung des Bühnenbildes, die Auswahl der Kostüme und Requisiten und die gemeinsame Regie.
Mit „Der Kammersänger“ von Franz Wedekind standen die ProFilisten 1990 zum ersten Mal auf der Bühne. Es folgten Stücke von Jean Paul Sartre, Harold Pinter, Edward Albee, Anton Tschechow, Alan Ayckbourn, Dea Loher, Andrew Bovell, Neil Simon, Ben Elton, Woody Allen, Dennis Woodford, Yasmin Reza und anderen.
Im letzten Jahr führten wir Eine höllische Nacht von Balthasar Alletsee auf.