we_path

theater 36: nur eine nacht

Freitag 29. Januar | 19:30 Uhr | Premiere!
Gefangen zwischen Faustus und Katzenfutter.
Ein abgelegener Supermarkt kurz vor Feierabend. Doch plötzlich ist alles anders. Die Türen sind zu. Die Nacht beginnt, Augen glühen im Dunkel und das Schicksal nimmt seinen ungeahnten Lauf. Aber vielleicht ist genau das der Plan? Denn da gibt es die Ladendetektive Faustus und Mef und die Verkäuferin Grit. Und den Wettlauf mit der Zeit…
theater 36 nimmt für sein neues Stück einen alltäglichen Ort des Konsums, wo viele Menschen ein- und ausgehen, ohne sich je wirklich zu begegnen. Hier siedelt die seit 2008 bestehende inklusive Theatergruppe aus Darstellern mit und ohne Behinderung ihr Spiel um Sehnsüchte und mit Motiven aus Goethes „Faust“ an – schräg, skurril, überraschend.
Mit: Ensemble theater 36 (Ursula Hilberoth, Claudia Hillebrandt, Michael Georgi, Nicole Gubo, Oliver Kalk, Cristina Mandico, Doris Matiks, Günter Matiks, Ursula Sacha, Christa Sandmann, Anke Sturm) | Jörn Waßmund (Autor und Regie) | Azizah Hocke und Amelie Hensel (Bühne und Kostüm) | Tim Wehnert (Musik) | Anke Sturm (Assistenz) | Petra Amende (Produktionsleitung)

AK 12,-/ 8,- | VVK 10,- / 6,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren)

Tickets

 

WIR IM QUARTIER - Wenn Sie z.B. ein oder zwei Geflüchtete zu einer der Goldbekhaus-Veranstaltungen mitnehmen wollen, machen Sie das! Wir übernehmen den Eintritt für Ihre Gäste. Bitte rufen Sie vorher an 040 278 702-0 und reservieren Sie entsprechend Plätze, damit Sie nicht eine bereits ausverkaufte Veranstaltung erwischen. An der Abendkasse können wir dieses Angebot leider nicht machen.

 

Bühne zum Hof
Eine Kooperationsprojekt mit Leben mit Behinderung Hamburg