we_path

Ganesha-Schrein am Schinkelplatz

Unterstützung beim Wiederbaufbau gesucht. Mehr Infos!

Räume anmieten

Im Seminarraum 1 sind Abendstunden zur Anmietung frei. Kontakt: astrid.jawara@goldbekhaus.de

Neubau der Halle

Mehr zum anstehenden Neubau der Goldbekhaus-Halle (Foto: Architekten Dohse und Partner)

21. HCP - Die Gewinner!

Die Teilnehmer des Finales am 29.01.2024 zum Nachschauen auf Youtube.

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

Jiddischer Tanz mit Yeva Lapsker

So 17.11.2024 | 12 - 16 Uhr | Workshop
Kursnummer: Mu Proj 8856
Tanz und Klezmer: Lomir geyn a tentsele!
Dieser Workshop lässt uns eintauchen in die mannigfaltigen Ausdrucksmöglichkeiten des jiddischen Tanzes und ist der krönende Abschluss des Hanse Shtetls im Goldbekhaus 2024. Obwohl verwandt mit vielen anderen Volkstanztraditionen in Ost- und West-Europa, ist der jiddische Tanz doch ganz eigen: Neben den Tanzschritten nutzt jede*r Tänzer*in auch die eigene Gestik, um dem individuellen Gefühl Ausdruck zu geben und mit anderen Tänzer*innen zu kommunizieren. Tradition und Moderne werden anhand von Freylekhs, Zhok, Khosidl, Bulgar, Hora, Sher und anderen bewegend beleuchtet. Die Musik wird live gespielt von den Klezmorim Mark Kovnatskiy (Geige) und Daniel Kahn (Akkordeon).

Der Workshop ist offen für alle, die Lust haben, jiddische Tänze kennenzulernen oder weiter zu üben. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bequeme Schuhe werden empfohlen. Lomir geyn a tants!

 

Rückfragen gerne an Stella Jürgensen info@stellajuergensen.de

Zur Workshopanmeldung geht es hier. (Der Prozeß kann 30 sec Dauern, bitte warten)

Leitung:
Yeva Lapsker wurde in Leningrad geboren und emigrierte in jungen Jahren zusammen mit ihren Eltern nach Europa. Als Absolventin der Universität Heidelberg wurde sie zur Welten- und Wortreisenden, zur Übersetzerin und Tänzerin. Neben ihrer Lehr- und Konzerttätigkeit arbeitete Yeva an verschiedenen Theatern und Festivals, u.a. beim internationalen Festival „Theater der Welt“, und erstellt seit 2017 Videoanimationen, Übersetzungen und Übertitelungen für tourende Live-Konzerte und Theaterproduktionen, u.a. für das Berliner Gorki Theater. Sie ist eine feste Größe in der jiddischen Kulturszene und hat ihre Talente bei Festivals wie Ashkenaz Toronto, Yiddish New York, Yiddish Summer Weimar und Shtetl Berlin eingebracht.

 

Anschließend findet eine Klezmersession ab 17 Uhr statt: LINK zur Session.

€ 30,- / ermäßigt 20,-
Deck 9d




Im Anschluss findet ab 17:00 Uhr eine Klezmersession in der Bühne zum Hof statt.
Spenden erbeten.