we_path

Reeperbahnfestival 2019

EIN STUHL AUF REISEN

Elisabeth Cruz hat das Projekt „Ein Stuhl auf Reisen“ ins Leben gerufen.

Es sind 20 Bilder bei hochgeladen und wir möchten euch bitten, zu EINEM dieser Bilder eine Geschichte zu schreiben, nicht länger als EINE DIN A4-Seite.

Wir veröffentlichen die Texte nach und nach, evtl. wird ein Buch daraus.

Bitte die Geschichten an peter.rautenberg@goldbekhaus.de UND an Elisabeth Cruz, cisnes2000@freenet.de, schicken.   

 

Hier der Transferlink: https://pro.teambeam.de/my/transfers/1xa6kwe6z0itu4bn4k5qxlj5j2rh1biqux6oaq5q

 

 

 

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

Theater

Harburger Theater Sündikat: Zwei Brüder

Sa 24.8. | 20 - 22 Uhr
Ein Kriminalstück von Stephan Greve in vier Akten. Normales Treiben im Hause des Unternehmers Schloth. Man hat sich den Bürgermeister Tiege mit seiner Frau eingeladen.
Es wird gut gespeist, getrunken, ein wichtiges Schriftstück unterzeichnet, noch mehr getrunken und getanzt.  Doch in den Tanz bricht ein seltsamer Gast herein.
Was will er? Was hat er vor?
In "Zwei Brüder" von Stephan Greve bleibt vieles bis zum Ende offen, wie es ich für ein Kriminalstück gehört. mehr

Lange nacht der Literatur: Diary-Slam

Sa 7.9. | 20:30 - 22 Uhr | Lesung
Zurück in die Vergangenheit! Das Tagebuch muss raus aus der Schublade, rein ins Rampenlicht!
Denn es hat alles, was ein guter Text braucht: Helden und Antihelden, wüste Plots und steile Pointen, Bösewichte und Sündenböcke, Liebesdramen, Tragödien, Happy Ends und jede Menge Identifikationspotential. Der Diary Slam bietet Tagebüchern eine Bühne, denn dort lesen Menschen öffentlich aus ihren jugendlichen Aufzeichnungen vor und versetzen das Publikum zurück in die Vergangenheit.
Wunderbare Vorleserinnen und Vorleser geben mit ihren Tagebucheinträgen an diesem Abend einen Einblick in ihre Jugend der letzten Jahrzehnte.
Moderiert wird der Abend von Sven Onken. mehr

DIE HERBST-ZEITLOSEN IM WANDEL DER ZEIT

So 8.9. | 11 - 13 Uhr | Film | FILMISCHE DOKUMENTATION
Alles neu macht der Herbst! Mit neuer Leitung, überwiegend neuen Gesichtern und neuem Elan geht eine der traditionsreichen Amateurtheatergruppen für Spieler*innen im Herbst ihres Lebens in das Jahr 2019. Davor – ein spannender aber auch schwieriger Umbruch. Diese Veränderung, Abschieds- und Aufbruchsstimmung wurde im Rahmen einer Studienarbeit mit gutem Detailblick und Einfühlungsvermögen filmisch dokumentiert. mehr

DIE HERBST-ZEITLOSEN: HAT’S GEKLINGELT?

Fr 13.9. | 19 - 18 Uhr | THEATER | WERKSCHAU

Hat’s geklingelt? Über die Absurdität menschlicher Kommunikation im digitalen Zeitalter.
Sieben alte Bekannte sitzen an einem gedeckten Kaffeetisch. Sie unterhalten sich lebhaft, durcheinander, miteinander, und mit denen am anderen Ende der Leitung. Das Handy ist an. Immer. Ständig. Unaufhörlich. Es klingelt. Zwischen Protesten und Begeisterung schmettert die Kaffeerunde Arien über Telegram und die Totalüberwachung. Über dem Kaffeetisch schwebt noch die Melancholie über frühere Zeiten. Aber praktisch ist die Digitalisierung nicht mehr aufzuhalten. Da meldet sich plötzlich Alexa: sie erinnert an die Tablette zum Mittagessen und droht die Geheimzahl zu verraten.

Mit: Gabriele Mayring, Grunhilde Clasen, Hans Georg Dölfes, Heidrun Giolbass, Marita Leiser, Sabine Schäfer, Ute-Maria Wengenroth (Schauspiel) | Juliana Oliveira (Regie) | Nora Elberfeld (künstlerische Mitarbeit)

mehr

DIE HERBST-ZEITLOSEN: HAT’S GEKLINGELT?

Sa 14.9. | 19 - 18 Uhr | THEATER | WERKSCHAU

Hat’s geklingelt? Über die Absurdität menschlicher Kommunikation im digitalen Zeitalter.
Sieben alte Bekannte sitzen an einem gedeckten Kaffeetisch. Sie unterhalten sich lebhaft, durcheinander, miteinander, und mit denen am anderen Ende der Leitung. Das Handy ist an. Immer. Ständig. Unaufhörlich. Es klingelt. Zwischen Protesten und Begeisterung schmettert die Kaffeerunde Arien über Telegram und die Totalüberwachung. Über dem Kaffeetisch schwebt noch die Melancholie über frühere Zeiten. Aber praktisch ist die Digitalisierung nicht mehr aufzuhalten. Da meldet sich plötzlich Alexa: sie erinnert an die Tablette zum Mittagessen und droht die Geheimzahl zu verraten.

Mit: Gabriele Mayring, Grunhilde Clasen, Hans Georg Dölfes, Heidrun Giolbass, Marita Leiser, Sabine Schäfer, Ute-Maria Wengenroth (Schauspiel) | Juliana Oliveira (Regie) | Nora Elberfeld (künstlerische Mitarbeit)

mehr

sisu: ANTIGONE – oder sollen wir es lassen?

Sa 14.9. | 19 - 20:30 Uhr | Theater
“Ich hab es getan und ich wusste, dass es verboten war.” Das Projekt All Inclusive ist zu Gast bei der Nacht der Kirchen 2019.
Auf der Grundlage der klassischen Tragödie werden aktuelle Themen wie Seenotrettung und der gesellschaftliche Rechtruck verarbeitet. Der Originaltext wird mit Zitaten von Politiker*innen, Aktivist*innen und Spieler*innen verwoben. Inszeniert wird auf Deutsch, Arabisch, Dari und Englisch. mehr

SINGEN IST STARK!

So 22.9. | 11 - 11 Uhr | MITSINGKONZERT FÜR KINDER & FAMILIEN | Ab 4 Jahre
Lachen, spielen, tanzen, springen. mehr

Flying Cow (De Stilte)

So 22.9. | 15 - 16 Uhr | Kindertheater | ab 4 Jahren
Kühe können fliegen! In seiner Choreographie erzählt Jack Timmerman von Freundschaft und Eifersucht, Freude an schönen Dingen und Neid. De Stilte aus den Niederlanden gehört international zu den erfolgreichsten Tanzkompagnien, die Stücke für Kinder auf die Bühne bringen. In diesem Stück schafft „De Stilte“ sogar, das Kühe fliegen können! mehr

Flying Cow (De Stilte)

So 22.9. | 17 - 18 Uhr | Kindertheater | ab 4 Jahren
Kühe können fliegen! In seiner Choreographie erzählt Jack Timmerman von Freundschaft und Eifersucht, Freude an schönen Dingen und Neid. De Stilte aus den Niederlanden gehört international zu den erfolgreichsten Tanzkompagnien, die Stücke für Kinder auf die Bühne bringen. In diesem Stück schafft „De Stilte“ sogar, das Kühe fliegen können! mehr

Flying Cow (De Stilte)

Mo 23.9. | 10:30 - 11:30 Uhr | Kindertheater | ab 4 Jahren
Kühe können fliegen! In seiner Choreographie erzählt Jack Timmerman von Freundschaft und Eifersucht, Freude an schönen Dingen und Neid. De Stilte aus den Niederlanden gehört international zu den erfolgreichsten Tanzkompagnien, die Stücke für Kinder auf die Bühne bringen. In diesem Stück schafft „De Stilte“ sogar, das Kühe fliegen können! mehr

GESCHICHTENSALON – DER sechste

Do 26.9. | 20 - 22 Uhr | Geschichten
Alexandra Kampmeier und Viktor Hacker laden ein.
Unser Leben besteht aus vielen Geschichten. Sie bringen uns zum Lachen und Weinen, können wütend machen oder nachdenklich, rauben uns den Atem oder beflügeln unsere Fantasie. Der uralten Tradition des Geschichtenerzählens widmet sich die Reihe GESCHICHTENSALON im Goldbekhaus.
Luise Gündel, Erzählerin und Geschichtenstrickerin.
Sie studierte Storytelling in Art and Education an der Hochschule der Künste in Berlin und Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, unterrichtete die Wiener Sängerknaben und lebt nun in einer Windmühle nahe Bremen. Wenn sie nicht auf Festivalbühnen erzählt, in Salons und in Klassenzimmern unterwegs ist, strickt sie dort ihre Geschichten. Sie erzählt über die Antike, über das, was gerade neulich geschah, und über alles, was dazwischen liegt.
Jörg Schwedler wurde 1977 in der Altmark geboren und schreibt seit der Jahrtausendwende Kurzgeschichten und Satire. Ob Lesebühne, Poetry Slam oder Stand-up-Comedy: Schwedler ist Storyteller. Er berichtet über alltägliche Situationen, gesellschaftliche Missgeschicke oder politische Absurditäten. Mal laut, mal leise – aber immer brüllend komisch. Egal ob Berliner Volksbühne, Thalia Theater, Ohnsorg-Theater, im Altersheim oder beim Wacken Open Air, Schwedler ist seit fast 15 Jahren in Sachen Live-Literatur und Stand-up-Comedy unterwegs. Er startete mehrfach bei Landesmeisterschaften und qualifizierte sich für die Deutsche Meisterschaft im Poetry Slam. Er war langjähriges Mitglied der ersten Hamburger Lesebühne LÄNGS, ist der Kopf hinter KUNST & FREVEL und tourt sein einigen Jahren mit der ultimativen Ossilesung durch ganz Deutschland. Sein Solo-Programm „Solidaritätsbeischlaf“ ist ein Querschnitt aus fast 15 Jahren Bühne und eine Mischung aus Lesung, Slampoetry & Comedy. mehr

Theater Ik´s: Haifischbar 1975!

Fr 27.9. | 20 - 22 Uhr | Comedy Theater, Krimi
„Hamburg-St. Pauli im Jahre 1975: In der Haifischbar wird gesungen, getanzt und gefeiert.
Man findet in dieser Kneipe Seemänner, spanische Kellner, einen Polizisten und gleichzeitig verschmähten Liebhaber, ein ehemals leichtes Mädchen, eine dicke singende Barfrau und zwielichtige Absichten. Mitten in dem turbulenten Treiben fällt die Barfrau Hermine tot um. Was ist passiert?  Wer steckt dahinter?  War es seine „Freundin“ Moni? Oder steckt etwa der Sohn von Moni dahinter? Und wieso schaut Moni so unschuldig?  Wachtmeister a.D. Lothar kommt zur rechten Zeit in die Haifischbar und sorgt für Aufklärung zusammen mit dem Publikum.
Ein Comdey-Krimi mit viel Witz, Gesang und Unterhaltung und sehr viel Hamburger Hafenluft, Rock ’n’ Roll und wahrer Liebe!
Ensemble Theater Ik´s: www.theater-iks.de mehr

Möge die erde tanzen!

Fr 11.10. | 20 - 22 Uhr | Musikalische Lesung
Eine musikalische Lesung zum Thema Tod und Sterben. Auf tragisch-komische Weise nähern sich der Schauspieler und Musiker Haye Graf und die Schauspielerin Nicole Wellbrock dem Thema, das uns alle betrifft. Mit Geschichten, Liedern und Szenen die leicht, schräg, feinsinnig, lustig, traurig, nachdenklich, poetisch und auch mal derb sind. Frei nach ihrem Motto: Lesungen zum Thema Tod dürfen eines auf gar keinen Fall sein: Sterbenslangweilig! mehr

Dünnes Eis: Kinder an die Macht!

So 20.10. | 15 - 16 Uhr | Impro-Theater | ab 5 Jahren
Kinder an die Macht! Wusstest Du, dass Kinder auch Rechte haben, zum Beispiel das Recht auf Spiel und Freizeit. Wir spielen für Euch Improtheater und ihr könnt an diesem Nachmittag Eure Wunschwelt mit uns gemeinsam gestalten.
Wie wäre Eure Welt, wenn ihr sie regieren könntet? Ihr ruft uns Eure Ideen zu und wir spielen es für Euch. Gibt es einen König? Oder eine Bundeskanzlerin? Wollt ihr eine Stadt oder ein Dorf erschaffen? Wer wohnt dort alles und was machen die den ganzen Tag? Haben alle die gleichen Rechte? mehr

Lesenest für kleine Ohren

Do 24.10. | 16 - 17 Uhr | Vorlesen | Eltern und ihre Kleinen
Kindergeschichten lauschen. mehr

Altherrengedeck

So 3.11. | 18 - 20 Uhr | Geschichten, Gedichte und ...
Weltmeister. Landesmeister. Stadtmeister. Hausmeister. Wenn Armin Sengbusch, Stefan Schwarck und Wehwalt Koslovsky zusammenkommen, wird es wahrhaft meisterlich. Zusammen kommen die drei Altmeister des Rampensautums auf ein sattes halbes Jahrhundert an Bühnenerfahrung, mit der sie ein Millionenpublikum begeistert haben. Im Mai treffen sich die Silberrücken, um im Golbekhaus ihre Qualitäten gemeinsam auszuspielen. Die Zuschauer erwartet ein kurzweiliger, unterhaltsamer Abend für Jung und Alt mit Texten, Musik und kontrolliertem Wahnsinn unter dem Motto „Humor geht auch mit Niveau“. Von Gedichten mit Witz, Melodien fürs Herz und Geschichten mit Tiefgang ist alles dabei – und die eine oder andere Überraschung obendrein. Ein Altherrengedeck der etwas anderen Art. Kaffeefahren waren gestern. mehr

Lesenest für kleine Ohren

Do 21.11. | 16 - 17 Uhr | Vorlesen | Eltern und ihre Kleinen
Kindergeschichten lauschen. mehr

Der kleine König Dezember

Mi 27.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Do 28.11. | 10 - 10 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Do 28.11. | 11:45 - 11:45 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Do 28.11. | 15 - 15 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Der kleine König Dezember

Do 28.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Fr 29.11. | 10 - 10 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Fr 29.11. | 11:45 - 11:45 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Fr 29.11. | 16 - 16 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Der kleine König Dezember

Fr 29.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Die Spieler: die impro-weihnachtsshow

Fr 20.12. | 20 - 22:15 Uhr | Impro-Theater
Alle Jahre wieder: Improvisationstheater mit Zimtsternenduft!
Ob Weihnachtsengel beim Friseur oder Omas Keksrezept vertont. Sie haben keine Ahnung wie das zusammengehört. Wir können Sie beruhigen, wir auch nicht. Aber in weniger als 3 Sekunden nimmt die Geschichte ihren Lauf und Sie mischen mit. Bauen Sie Brücken oder stellen Sie uns vor unlösbare Probleme. Die Weihnachtsgeschichte als Krimi, gereimt, gesungen oder im Bollywood-Style? Wir bringen`s auf die Bühne!
mehr

Kerim Pamuk: Kiffen, Kaffee & Kajal

Sa 15.2. | 20 - 20 Uhr | Kabarettistische Lesung
Eine spaßige investigative Tour durch 1500 Jahre Kulturgeschichte und Migration.
mehr