we_path

STELLENAUSSCHREIBUNG

Buchhaltung | Personal | Controlling | EDV Administration
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.10.2019. Hier geht es zur Ausschreibung.

18. Hamburger Comedy Pokal

Im Januar 2020 ist es soweit! Der 18. Hamburger Comedy Pokal geht an den Start: Vom 31.1. bis zum 3.2.2020 kämpfen 20 Nominierte um die begehrten Trophäen und um 6.000,- Euro Preisgelder, zur Verfügung gestellt von der SAGA Unternehmensgruppe. Vielen Dank!

#BeActive

EIN STUHL AUF REISEN

Elisabeth Cruz hat das Projekt „Ein Stuhl auf Reisen“ ins Leben gerufen.

Es sind 20 Bilder bei hochgeladen und wir möchten euch bitten, zu EINEM dieser Bilder eine Geschichte zu schreiben, nicht länger als EINE DIN A4-Seite.

Wir veröffentlichen die Texte nach und nach, evtl. wird ein Buch daraus.

Bitte die Geschichten an peter.rautenberg@goldbekhaus.de UND an Elisabeth Cruz, cisnes2000@freenet.de, schicken.   

 

Hier der Transferlink: https://pro.teambeam.de/my/transfers/8233izuze27chermf0gip4z472a4rh09byz09qym

 

 

 

 

HHer Erklärung der Vielen

Das Goldbekhaus gehört zu den Erstunterzeichnern der HAMBURGER ERKLÄRUNG
DER VIELEN!

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

Theater

Dünnes Eis: Kinder an die Macht!

So 20.10. | 15 - 16 Uhr | Impro-Theater | ab 5 Jahren
Kinder an die Macht! Wusstest Du, dass Kinder auch Rechte haben, zum Beispiel das Recht auf Spiel und Freizeit. Wir spielen für Euch Improtheater und ihr könnt an diesem Nachmittag Eure Wunschwelt mit uns gemeinsam gestalten.
Wie wäre Eure Welt, wenn ihr sie regieren könntet? Ihr ruft uns Eure Ideen zu und wir spielen es für Euch. Gibt es einen König? Oder eine Bundeskanzlerin? Wollt ihr eine Stadt oder ein Dorf erschaffen? Wer wohnt dort alles und was machen die den ganzen Tag? Haben alle die gleichen Rechte? mehr

Durch den Wald

Do 24.10. | 10 - 11:30 Uhr | Interaktive Lesung | für Kinder der 3. oder 4. Klasse
Eine abenteuerliche Entdeckungsreise. Was passiert, wenn drei verwöhnte Haustiere auf einmal mutterseelenalleine zurückbleiben? Sie nehmen all ihren Mut zusammen und machen sich auf den Weg durch den düsteren Wald. Nach einer abenteuerlichen Wanderung merken sie, wie viel Spaß es macht, sich etwas zu trauen, allen Ängsten zum Trotz.
Mit Bilderbuchkino liest die Autorin und Illustratorin ihre Geschichte unterstützt von der Klasse, gemeinsam entsteht eine Art Hörspiel Bearbeitung. Anschließen gehen wir gemeinsam der Frage nach, Wie entsteht eigentlich so ein Buch?

 

mehr

Lesenest für kleine Ohren

Do 24.10. | 16 - 17 Uhr | Vorlesen | Eltern und ihre Kleinen
Kindergeschichten lauschen. mehr

DANCINGBEASTS: BÆST + DADDY

Fr 25.10. | 19 - 21:30 Uhr | eigenarten-Festival
Jeder spürt das Tier in sich, eine wütende Zeitbombe. Schreien von innen, um in die Welt zu explodieren! Mit den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes untersucht die Compagnie, wie die Strukturen des menschlichen Körpers reagieren, wenn das Tier rausgelassen wird. Wie platziert sich der Körper im Raum? Wird der Geist loslassen, um unser inneres Tier zu befreien? Wie wird der Körper dann reagieren und sich bewegen? Und vor allem: wie werden die Menschen im Umfeld auf diesen Ausbruch reagieren?
mehr

DANCINGBEASTS: BÆST + DADDY

Sa 26.10. | 19 - 19 Uhr | eigenarten-Festival
Jeder spürt das Tier in sich, eine wütende Zeitbombe. Schreien von innen, um in die Welt zu explodieren! Mit den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes untersucht die Compagnie, wie die Strukturen des menschlichen Körpers reagieren, wenn das Tier rausgelassen wird. Wie platziert sich der Körper im Raum? Wird der Geist loslassen, um unser inneres Tier zu befreien? Wie wird der Körper dann reagieren und sich bewegen? Und vor allem: wie werden die Menschen im Umfeld auf diesen Ausbruch reagieren?
mehr

Après la mer

So 27.10. | 19 - 19 Uhr | eigenarten-Festival
Eine multimediale Performance über den steigenden Meeresspiegel und die Bewohner*innen einer afrikanischen Küstenstadt. St. Louis liegt im Norden von Senegal an der Küste des Atlantiks. Ausgangspunkt der Tanztheater-Performance sind Interviews mit den Bewohner*innen der Stadt, die ihre Häuser aufgrund des Meeresanstiegs bereits verloren haben oder sehr bald verlieren werden. Die beiden Tänzer*innen Véronique Langlott und Seydou Camera übersetzen einzelne Interviewpassagen und Worte der Einwohner in choreografische Abläufe. Begleitet wird die Tanzperformance durch eine eigens zusammengestellte Soundcollage von William Costa. Die Geräuschkulissen der Stadt und Interviewmitschnitte vereinen sich zusammen mit den tänzerischen Bewegungen zu einer mutlitmedialen Performance.

Besonderer Dank geht an die Hamburger Kulturbehörde für internationalen Austausch und das Goethe-Institut für die Projektfördung.

 

mehr

Wir Odysseus!

Do 31.10. | 19 - 20 Uhr | eigenarten-Festival
Eine Irrfahrt in fünf Bildern. Die Globalisierung erfasst alles: Menschen, Informationen, Waren, Nahrungsmittel. Alles wird aus dem Zusammenhang gelöst und in Bewegung gehalten. Soldaten, Touristen, Arbeiter, Flüchtlinge: Alle begeben sich auf eine Suche – nach Beute, nach Macht, oder sie sind auf der Flucht vor Gewalt, vor Langeweile.
Sind wir (alle) auf einer Irrfahrt, auf einer Odyssee ohne Ziel? Wer sind wir? Was suchen wir? Wen treffen wir? Fragen, die tänzerisch gestellt werden.

 

mehr

Wir Odysseus!

Sa 2.11. | 17 - 17 Uhr | eigenarten-Festival
Eine Irrfahrt in fünf Bildern. Die Globalisierung erfasst alles: Menschen, Informationen, Waren, Nahrungsmittel. Alles wird aus dem Zusammenhang gelöst und in Bewegung gehalten. Soldaten, Touristen, Arbeiter, Flüchtlinge: Alle begeben sich auf eine Suche – nach Beute, nach Macht, oder sie sind auf der Flucht vor Gewalt, vor Langeweile.
Sind wir (alle) auf einer Irrfahrt, auf einer Odyssee ohne Ziel? Wer sind wir? Was suchen wir? Wen treffen wir? Fragen, die tänzerisch gestellt werden.

 

mehr

Altherrengedeck

So 3.11. | 18 - 20 Uhr | Geschichten, Gedichte und ...
Weltmeister. Landesmeister. Stadtmeister. Hausmeister. Wenn Armin Sengbusch, Stefan Schwarck und Wehwalt Koslovsky zusammenkommen, wird es wahrhaft meisterlich. Zusammen kommen die drei Altmeister des Rampensautums auf ein sattes halbes Jahrhundert an Bühnenerfahrung, mit der sie ein Millionenpublikum begeistert haben. Im Mai treffen sich die Silberrücken, um im Golbekhaus ihre Qualitäten gemeinsam auszuspielen. Die Zuschauer erwartet ein kurzweiliger, unterhaltsamer Abend für Jung und Alt mit Texten, Musik und kontrolliertem Wahnsinn unter dem Motto „Humor geht auch mit Niveau“. Von Gedichten mit Witz, Melodien fürs Herz und Geschichten mit Tiefgang ist alles dabei – und die eine oder andere Überraschung obendrein. Ein Altherrengedeck der etwas anderen Art. Kaffeefahren waren gestern. mehr

Antigone - Oder sollen wir es lassen?

So 3.11. | 20 - 20 Uhr
»Ich hab es getan, und ich wusste, dass es verboten war.« mehr

CHRISTA KRINGS: MARLENE. I AM GOOD. | IKONE. MUTTER. HAUSFRAU.

Fr 15.11. | 20 - 22 Uhr | Musikalisch-szenischer Abend
Marlene Dietrich – die weltberühmte Schauspielerin und Sängerin gilt bis heute als die größte deutsche Ikone. Legendäre Filme, unsterbliche Lieder und ein umstrittenes, turbulentes Leben mit vielen Affären prägen ihr Bild als Femme fatale. Sie war emanzipiert in der Wahl ihrer Liebe und war Vorreiterin der Diversität – Die Dietrich liebte sowohl Männer als auch Frauen.
Darüber hinaus war die großartige Diva Marlene aber auch Mutter, Hausfrau und Köchin. „Frühstück bei Marlene“ war in ihrer Glanzzeit ein geflügeltes Wort. Und wie erzieht man ein Kind, wenn man immer vor der Kamera steht und sich ständig auf Partys und Premieren neu erschaffen muss?
„Marlene. I Am Good. Ikone. Mutter. Hausfrau.“ präsentiert neben bekannten Songs und Stationen aus ihrem Leben auch die unbekannte Seite der Marlene Dietrich, die in ihrem Hauptjob Hollywoodlegende und nebenbei eine ganz alltäglich Frau, Mutter und Köchin war. mehr

Die Goldene Fliege IV

Sa 16.11. | 20 - 23 Uhr | Poetry vs ErzählKunst
ErzählKunst vs Poetry!
Gibt es Unterschiede zwischen ErzählKunst und Poetry-Slam? Sie wollten das schon immer mal wissen? Dann kommen Sie zur vierten Ausgabe der „Goldenen Fliege“: ErzählKunst vs. Poetry!

Auf Seiten der ErzählKunst mit:

Kari Brinch ist eine äußerst charmante dänische Erzählerin, die mit großem Einfühlungsvermögen und noch größerem Humor Hans Christian Andersen Märchen, persönliche Geschichten und Lügengeschichten erzählt.
Man trifft sie häufig auf der Kopenhagener Bühne für moderne Erzählkunst „Besttellers“, und auf den zahlreichen Erzählfestivals in Dänemark. In 2016 erhielt sie den Entwicklungspreis des Internationalen Erzählfestivals ”Words”.
Experimentierfreudig wie sie ist, hat sie gemeinsam mit einer Opernsängerin eine ganz neue Crossover-Vorstellung entwickelt: ”Helt Kinesisk” (Ganz Chinesisch), die 2017 während des Hans Christian Festivals in Odense erfolgreich Premiere feierte.

Mia Verbeelen hört man gerne zu. Ihre Stimme ist warm und ausdrucksstark, ihr Stil sehr individuell und voller Humor. Mit ihren Geschichten zaubert sie Bilder in die Köpfe und Emotionen in die Herzen der Zuhörer, die ihr an den Lippen kleben – egal, in welcher Sprache sie gerade erzählt.
Während ihrer Zeit als Intendantin an einem niederländischen Theater stolperte Mia 1992 übers Erzählen. 13 Jahre lang war sie festes Mitglied eines Erzählensembles in Tiel, das dafür sorgte, die Kunst des Geschichtenerzählens neu zu beleben.
Anfang 2000 begann Mia ihre eigenen Wege zu gehen, bildete sich und ihr Repertoire weiter aus, brachte ihr großes Organisationstalent in diverse Erzählfestivals in Holland ein und war Vorstandsgründungsmitglied des niederländischen Erzählverbandes.
2006 kehrte sie nach 30 Jahren in Holland in ihre Heimat Belgien zurück, wo sie bis heute in der Nähe von Antwerpen lebt, erzählt, Workshops gibt und von wo aus sie als Botschafterin für das Erzählen durch die Welt reist.

Alexandra Kampmeier weiß genau, wie man Geschichten spannend erzählt. Die ausgebildete Märchen- und Geschichtenerzählerin begibt sich auf verschlungenen Pfaden durch die Fantasie, wobei die Geschichte nicht selten plötzlich abbiegt und sich neue, eigene Wege sucht. Als Erzählkünstlerin zieht sie seit vielen Jahren freiberuflich durch die Welt, um Wahres, Abstruses, Fantastisches und Überliefertes zum Leben zu erwecken. Sie ist unterwegs als Unterhaltungskünstlerin auf Kleinkunstbühnen, im privaten Rahmen oder auf Firmenfeiern. Ab und zu moderiert sie oder darf als Dozentin der Bücherpiraten Lübeck andere vom freien Erzählen begeistern. Ein weiterer Schwerpunkt sind die persönlichen Lebens- und Liebesgeschichten, die sie auf Hochzeiten, Jubiläen und Trauerfeiern erzählt. Schließlich steckt das Leben ja voller Geschichten.

Und auf Seiten der Poetrys:

Johanna Wack, *1979. Seit 2004 auf Poetry Slam- Bühnen unterwegs. Gewinnerin des Publikumspreises beim Open Mike Berlin 2008. 3. Platz bei den deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry Slam in Zürich 2008. Veröffentlichungen in zahlreichen Anthologien sowie in Funk und Fernsehen (u. a. WDR Poetry Slam, WDR Ladies Night, NDR Comedy Contest).

Liefka Würdemann ist und hat eine dramatische Figur. In ihren Texten verarbeitet sie ausschließlich sich selbst und schreibt auch sonst nicht zu ihrem Vergnügen. Gründungsmitglied der Hamburger Lesebühne Längs, seit  2005 auf Lesebühnen unterwegs, seit 2010 Slammerin. Veröffentlichungen in diversen Anthologien. Wäre gerne Musicaldarstellerin in Grömitz geworden.

Thomas P. Langkau ist Poetry Slammer und Autor. Früher war er mal gebürtiger Lübecker (Jahrgang 68), inzwischen ist er längst von Sankt Pauli adoptiert worden. Und da kann man eine Menge erleben - egal, ob auf’m Barhocker im Silbersack oder auf’m Poller am Hafen. Und wenn er das denn aufschreibt, denn kommt da einiges an Döntjes und Seemannsgarn zusammen. Meistens komisch, manchmal bedröppelt und manchmal weiß man das gar nicht so genau. Lesen kann man das in seinem neuestes Buch „Fofftein“, das im November 2017 auf Hamburgisch bzw. Missingsch erschienen ist (Blaulicht Verlag).Seit mehr als zehn Jahren tritt Thomas P. Langkau nun schon mit seinen selbstgeschriebenen Texten auf: in der Staatsoper, am Millerntor, in Wacken oder in der Punkrock-Spelunke – ganz gleich, aber immer auf die Zwölf. Außerdem veranstaltet er monatlich „Lesen für Bier“ in Hamburg.

mehr

Ragnhild A. Mørch: auf grund

So 17.11. | 19 - 21 Uhr | ErzählKunst

ErzählKunst vom Feinsten! Bølgende blå og blåne bak blåne. An Land die Großtante und im Fjord ihre Insel: mein Kindheitsparadies. Es blitzt und blinkt in dunklem Wasser - salzig, gewaltig – während im Untergrund der norwegische Widerstand gegen die Besatzer wächst. Als es am 18. März 1944 an der Tür klingelte, ging er um zu öffnen. Und kam nicht wieder.Ein Erzählabend von blindem Glück, deutscher Dichtkunst und der Kraft der Vergebung.

mehr

Lesenest für kleine Ohren

Do 21.11. | 16 - 17 Uhr | Vorlesen | Eltern und ihre Kleinen
Kindergeschichten lauschen. mehr

Stummfilm-Nachmittag

Do 21.11. | 16:30 - 18:30 Uhr | Filmnachmittag für die ganze Familie
Wie laden Groß und Klein zu einem besonderen Kinoabend ein: Der Film ist zwar stumm, aber im Kinosaal bleibt es keinesfalls leise: Die Pianistin Marie-Luise Bolte begleitet den Film live am Klavier. Sie nimmt uns mit auf eine Reise zu einer magischen Kinowelt eines anderen Jahrhunderts.
mehr

GESCHICHTENSALON – DER siebte!

Do 21.11. | 20 - 22 Uhr | Geschichten
Alexandra Kampmeier und Viktor Hacker laden ein.
Unser Leben besteht aus vielen Geschichten. Sie bringen uns zum Lachen und Weinen, können wütend machen oder nachdenklich, rauben uns den Atem oder beflügeln unsere Fantasie. Der uralten Tradition des Geschichtenerzählens widmet sich die Reihe GESCHICHTENSALON im Goldbekhaus.
Kathleen Rappolt aus Berlin (Erzählerin, Performerin und Theaterpädagogin) ist freiberufliche Erzählerin, Performerin und Theaterpädagogin. Als Erzählkünstlerin tritt sie sowohl auf kleinen wie auf großen Bühnen auf. Zu ihren Auftraggebern gehören u.a. Theater Anu, International Storytelling Festival Alden Biesen (Belgien) und die Erzählfestivals ZwischenZeiten (Aachen) und WortWelten (Braunschweiger Land). Wöchentlich erzählt sie, seit 2013, im Berliner Schulprojekt ErzählZeit.
Sie erzählt mitreißend, mit starker Präsenz und ausdrucksstarker Stimme.
Wenn sie nicht selbst auf der Bühne steht, gibt sie ihre Leidenschaft für das Erzählen in Seminaren weiter.

Cenk Bekdemir
Aus der Tiefe der Dinge . . .  liefert das Leben Geschichten. Und manche schreiben sie auf. Der Hamburger Autor Cenk Bekdemir fertigt seine Stories aus den halbnackten Wahrheiten des täglichen Geschehens, gefiltert durch seine ganz subjektive Sicht. Manchmal komisch, bisweilen tragisch, aber immer unterhaltsam beleuchtet er seine Lebensräume und die Protagonisten, denen er darin begegnet.

mehr

Der kleine König Dezember

Mi 27.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Do 28.11. | 10 - 10 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Do 28.11. | 11:45 - 11:45 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Do 28.11. | 15 - 15 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Der kleine König Dezember

Do 28.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Fr 29.11. | 10 - 10 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Fr 29.11. | 11:45 - 11:45 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Tamalan Theater: Vom tapferen Schneider oder: Frechheit siegt

Fr 29.11. | 16 - 16 Uhr | 14. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Flotter Schwank mit merkwürdigen Riesen und großer Fliege. mehr

Der kleine König Dezember

Fr 29.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Die Spieler: die impro-weihnachtsshow

Fr 20.12. | 20 - 22:15 Uhr | Impro-Theater
Alle Jahre wieder: Improvisationstheater mit Zimtsternenduft!
Ob Weihnachtsengel beim Friseur oder Omas Keksrezept vertont. Sie haben keine Ahnung wie das zusammengehört. Wir können Sie beruhigen, wir auch nicht. Aber in weniger als 3 Sekunden nimmt die Geschichte ihren Lauf und Sie mischen mit. Bauen Sie Brücken oder stellen Sie uns vor unlösbare Probleme. Die Weihnachtsgeschichte als Krimi, gereimt, gesungen oder im Bollywood-Style? Wir bringen`s auf die Bühne!
mehr

Kerim Pamuk: Kiffen, Kaffee & Kajal

Sa 15.2. | 20 - 20 Uhr | Kabarettistische Lesung
Eine spaßige investigative Tour durch 1500 Jahre Kulturgeschichte und Migration.
mehr