we_path

Theater

HAMBURGER HORRORTHEATER: MEISTER DER FALLTÜREN

Do 27.9. | 20 - 22 Uhr | Theater
Das Phantom der Oper stirbt. Erik, der Mann hinter Maske, erzählt uns in seinen letzten Stunden von einem bewegten Leben: Seiner Zeit bei fahrenden Zigeunern, den Piraten Südost-Asiens und Attentätern in Indien, als Zauberkünstler in Russland, Architekt am Hofe des Schahs von Persien, dem Sultan des Osmanischen Reiches dienend, und auch vom Franco-Preußischen Krieg berichtend, der Pariser Kommune und dem Rückzug in sein eigenes, morbides Refugium tief in den Kellergewölben der Pariser Oper. mehr

BAUI HEIZT DEN LEHMOFEN EIN

Fr 28.9. | 14 - 16 Uhr | Brotbacken
Brotbacken im Lehmofen. mehr

THEATER MÄR: DAS PAPPERLAPAPP DER TIERE

So 30.9. | 15 - 15 Uhr | MUSIKTHEATER | Ab 3 Jahren
Tiere sprechen! mehr

DIE SPIELER: Mittendrin statt nur dabei

Sa 13.10. | 20 - 22:30 Uhr | Impro-Theater
Der Moment ist unsere Passion! 
mehr

CHRISTIANE KAMPWIRTH: FÜNFTER SEIN

So 14.10. | 15 - 15 Uhr | KINDERTHEATER | Ab 4 Jahren
Fünf Spielzeuggruppen mehr

Tausend. tode. tanzen

Do 18.10. | 20 - 22 Uhr | Erzählkunst
Man muss das Leben tanzen, hat bereits Nietzsche gesagt.
Andere betanzen seit Urzeiten ihre Toten.
Muss ich den Tod verneinen, wenn ich das Leben bejahe? Ja. Nein. Vielleicht?
Geschichten von der Lust aufs Leben und der Leichtigkeit des Todes. mehr

Lesenest für kleine Ohren

Do 25.10. | 16 - 17 Uhr | Vorlesen | Eltern und ihre 3-5jährige Kinder
Kindergeschichten lauschen. mehr

Contrahera Tanzkollektiv: UNTITLED/NO.2

Fr 26.10. | 19:30 - 20:30 Uhr | Tanztheater
Repression des Körpers. Contrahera nutzen den Tanz, um sich der Repression des persönlichen Körpers, der jede*r in der Gesellschaft ausgesetzt ist, zu nähern und sie ins Wanken zu bringen.
Sie fordern ihre Körper zurück und möchten sie als komplexe Wunder erleben. Begonnen wird mit der obersten Schicht, die „Haut“ genannt wird. Diese Fläche kann als oberflächliche Struktur betrachtet werden, die imstande ist, besondere Schönheit zu zeigen. Aber sie ist so viel mehr! Sie ist eine Textur und Strutur von elastischen Erinnerungen und historischen Umrissen. mehr

Contrahera Tanzkollektiv: UNTITLED/NO.2 | eigenarten Festival 2018

Sa 27.10. | 19:30 - 20:30 Uhr | Tanztheater
Repression des Körpers. Contrahera nutzen den Tanz, um sich der Repression des persönlichen Körpers, der jede*r in der Gesellschaft ausgesetzt ist, zu nähern und sie ins Wanken zu bringen.
Sie fordern ihre Körper zurück und möchten sie als komplexe Wunder erleben. Begonnen wird mit der obersten Schicht, die „Haut“ genannt wird. Diese Fläche kann als oberflächliche Struktur betrachtet werden, die imstande ist, besondere Schönheit zu zeigen. Aber sie ist so viel mehr! Sie ist eine Textur und Strutur von elastischen Erinnerungen und historischen Umrissen. mehr

MASA: “HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH” EIN FEST FÜR DEN FRIEDEN!

So 28.10. | 15 - 16 Uhr | Familientheater + Lesung
Wer ist es? Zwei Freunde wollen für eine liebe Freundin, die in letzter Zeit auffallend traurig und gestresst ist, ein Überraschungsfest ausrichten. Sie bereiten alles, trotz einiger kleinerer und durchaus komischer Auseinandersetzungen, mit großer Liebe und Sorgfalt vor, doch ihre Freundin taucht nicht auf... Wird der Ehrengast doch noch zu dem Fest kommen? Wer ist es denn eigentlich, für den sich unsere Freunde so ins Zeug legen und warum? mehr

Anton Rudakov: TOTALITÄRE KÖRPER

So 28.10. | 19 - 20 Uhr | Tanztheater Performance
Überlebensstrategien. „Man kann alle wirtschaftlichen, staatlichen, physischen Katastrophen überleben, nicht aber geistige. Wenn wir uns aufgeben, wenn wir aufhören an uns, an unsere Zukunft zu glauben, dann sind wir erledigt.“ (Alexander Solschenizyn im Gespräch mit der „Neuen Zürcher Zeitung“, Dezember 1998)
Durch körperlichen Ausdruck und wechselnde Dynamik in Verbindung mit Akustik und besonderer Visualität wird nicht nur der Raum „verändert“, sondern dem Publikum eine andere, transzendentale Sicht auf die Auseinandersetzung der „Totalitären Körper“ präsentiert.
Unsere Zeit ist geprägt von extremen politischen, kulturellen und sozialen Veränderungen. Wie reagieren unsere Körper auf diese extremen Umbrüche? Verändert sich durch sie unsere physische Wahrnehmung? Diese Fragen stellen wir am Beispiel der sowjetischen und postsowjetischen Epoche. Denn hier ist sowohl in kollektiven, als auch in individuellen Formen ein Unterdrückungsmechanismus zu erkennen, der uns künstlerisch wie politisch sehr bewegt.
Mithilfe verschiedener Medien und künstlerischer Szenen untersuchen wir deshalb ein Phänomen, das wir als den ‚Totalitären Körper’ bezeichnen. Uns interessieren hierbei die Überlebensstrategien, welche sich dieser „mysteriöse Organismus“ in Phasen des Umbruchs aneignet. Wir wollen herausfinden, wie man diese Strategien choreographisch abbilden kann. mehr

MASA: “HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH” EIN FEST FÜR DEN FRIEDEN!

Mi 31.10. | 15 - 16 Uhr | Familientheater + Lesung
Wer ist es? Zwei Freunde wollen für eine liebe Freundin, die in letzter Zeit auffallend traurig und gestresst ist, ein Überraschungsfest ausrichten. Sie bereiten alles, trotz einiger kleinerer und durchaus komischer Auseinandersetzungen, mit großer Liebe und Sorgfalt vor, doch ihre Freundin taucht nicht auf ... Wird der Ehrengast doch noch zu dem Fest kommen? Wer ist es denn eigentlich, für den sich unsere Freunde so ins Zeug legen und warum? mehr

Kollektiv Frau von Stuhl: DER ARENDTSCHE GNUBBEL

Do 1.11. | 20 - 21 Uhr | Bewegungsperformance
Fragil. “Und ich hab einfach gemacht, was ich gern machen wollte, ich hab mir nie überlegt, ob ne Frau das so macht, dass es gewöhnlich Männer machen und jetzt macht‘s ne Frau oder so - es hat mich eigentlich persönlich nicht berührt.” (Hannah Arendt im Gespräch mit Günther Gauß) „Der Arendtsche Gnubbel“ ist wie ein periodischer Komet. Umlaufzeit, -art und -raum variieren, weil sie durch die Gravitation anderer Körper beeinflusst werden. Alles spielt in diesen Orbit hinein. Die angenommene Feminität ist fragil.
Frau-von-Stuhl_Kollektiv ist ein Zusammenschluss intergenerativer und interkultureller freier Künstler_innen, Performer_innen, Profis und Halbwissenden, die den zwischenmenschlichen Prozess in der Entstehung ihrer Stücke sowie auf der Bühne als wesentlichen Ertrag ihrer Arbeiten sehen. 40 min.
mehr

Don Carlos von Friedrich Schiller

Fr 2.11. | 19:30 - 21 Uhr | Theater
Außenseiter. Evgeni Mestetschkin und sein Ensemble lebensuntüchtiger Außenseiter erobern eines der großen Theaterstücke der Weltliteratur über einen der berühmtesten lebensuntüchtigen Außenseiter der Geschichte Don Carlos von Friedrich Schiller. Sie geben einem Drama um Einsamkeit und Eifersucht verschiedene Subtexte und Inhalte der westlichen Kultur. „O Carl, wie arm bist du, wie bettelarm geworden, seitdem du niemand liebst als dich.“ mehr

Don Carlos von Friedrich Schiller

Sa 3.11. | 19:30 - 21 Uhr | Theater
Außenseiter. Evgeni Mestetschkin und sein Ensemble lebensuntüchtiger Außenseiter erobern eines der großen Theaterstücke der Weltliteratur über einen der berühmtesten lebensuntüchtigen Außenseiter der Geschichte Don Carlos von Friedrich Schiller. Sie geben einem Drama um Einsamkeit und Eifersucht verschiedene Subtexte und Inhalte der westlichen Kultur. „O Carl, wie arm bist du, wie bettelarm geworden, seitdem du niemand liebst als dich.“ mehr

New Grounds: STORIES CONTINUED

Sa 3.11. | 20:30 - 21:15 Uhr | Performance mit Film
Mosaik in 4D. Geschichten, Bilder, Bewegung und Musik verwoben zu einem Mosaik in 4D, das ist New Grounds. Auf Initiative des KreaturenKollektives fand sich 2017 eine Gruppe junger Performer*innen mit Wurzeln u.a. in Afghanistan, Ägypten, Deutschland, Eritrea, Irak und Syrien als NEW GROUNDS zusammen. Für das eigenarten Festival produziert das Kollektiv eine Überraschung: Ob traurig oder lustig, ob bunt oder schwarz-weiß, wissen auch wir noch nicht. Schön, aber in jedem Fall! mehr

KASIMIRS WELTREISE

Sa 10.11. | 11 - 13 Uhr | BILDERBUCHKINO MIT MUSIK VON OLIVER J. EHMSEN | Ab 3 Jahre
Bilderbuch-Klassiker. mehr

tanja rathjen: Ich lese Musik!

Do 15.11. | 20 - 21 Uhr | Eine musikalische Lesung mit Hörspielcharakter
Texte, Musik und Klänge. Tanja Rathjen (Künstlerin, Komponistin, Sprecherin) hat aus bekannten Songtexten eine Lebensgeschichte zusammengestellt und liest diese, getrennt von der ursprünglichen Musik, vor.
Begleitet wird die Künstlerin von einem professionellen Musiker auf verschiedenen Instrumenten. (Piano, Gitarre, Sounds, Geräusche, Percussion, Vocals u.a.)
Das Duo modifiziert, improvisiert und lässt so etwas einzigartig Neues entstehen. Die Wirkung der Texte ist erstaunlich, wenn die Wirkung der Musik und Klänge eine völlig andere ist. mehr

Die Goldene Fliege III

Sa 17.11. | 20 - 23 Uhr | Poetry vs ErzählKunst
Poetry vs ErzählKunst!
Do it again! Weil es im immer soviel Spaß gemacht hat geht die GOLDENEN FLIEGE in die dritte Runde!
Auf Seiten der ErzählKunst mit:
Für Claudia Duval aus Hannover ist es ein Leichtes, mit der Zunge die Nase zu berühren. Machen andere Yoga, betreibt sie Zungengymnastik. Von all den Fröschen, die durch ihre Geschichten quaken, hat sie gelernt: Fliegen fängt man mit der Zunge. Mit phantasievollem Zungenschlag und märchenhaftem Augenaufschlag nähert sie sich nun auch der goldenen Fliege. Dass sie dabei auch dicke Backen macht, gehört zum Programm.
Kari Brinch ist eine äußerst charmante dänische Erzählerin, die mit großem Einfühlungsvermögen und Humor Hans Christian Andersen Märchen, persönliche Geschichten und Lügengeschichten erzählt.
Man trifft sie häufig auf der Kopenhagener Bühne für moderne Erzählkunst „Besttellers“, und sie hat an zahlreichen Wettbewerben teilgenommen: Story Slam, Story Fight Night und Lustlügner Abend. Kari lügt sehr oft. Aber nur, wenn sie Geld dafür bekommt.
An einem Wettbewerb hat sie jedoch noch nie teilgenommen: An dem Kampf um die Goldene Fliege. Diese Herausforderung nimmt sie gerne an und hat sich dafür etwas ganz besonderes einfallen lassen.
Kathleen Rappolt aus Berlin (Erzählerin, Performerin und Theaterpädagogin): Sie liebt Geschichten und Fliegen. Naja sagen wir, sie hat eine ungewöhnliche Fliegen Beziehung. Sie hatte sieben Kater, die Fliegen fingen und fraßen, der übermäßige Konsum von Fliegen führte zum Tod aller sieben Miezen. Seit dieser Tragödie lassen Fliegen sie nicht mehr los - auch deshalb kämpft sie um die Goldene Fliege.
Sie studierte an der Universität der Künste Berlin. Seit ihrem Abschluss erzählt und performt sie auf kleinen und auf großen Bühnen. Sie erzählt Märchen, Mythen, Autobiografisches und manchmal auch vom Fliegen. Sie leitet die Erzählbühne Berlin (Erzählkunst e.V.). 

Und auf Seiten der Poetrys:
Turner (Jan Turner) Turner (Dj, Lehramtsstudent, Autor): Es soll schon vorgekommen sein, dass er Menschen getroffen hat, über die es sich nicht zu schreiben lohnte; munkelt man jedenfalls hinter vorgehaltener Hand. Als Chronist des Alltags, Gelegenheitsslammer und Ensemblemitglied von „Rock’n‘Psycho“ und „Rock’n‘Roll Overkill“ schreibt er im Spannungsfeld zwischen Kiez und Uni, Profanem und Politischem und legt gerne Finger in Wunden. Allerdings nur in Allerdings nur in solche, die auch wirklich wehtun.!
Der flotte Totte (Totte Kühn) Der flotte Totte, aka. Tottovic Kalkül, ist Autor und Liedermacher. Neben seiner Beschäftigung als Mitglied der Monsters of Liedermaching tourt er auch solo und singt seltsame Lieder für Pogotänzer mit Zuhörbereitschaft. Mal über Türen, mal über Zigaretten mit Überlänge. 2016 ist zudem sein drittes Buch „Mein letztes Buch“ erschienen, aus dem er gerne vorliest. Bizarre Stories für erholsame Pausen vom Circle Pit. Trotzdem Moshpittauglich, das alles.
Viktor Hacker(Sprecher, Türmann, Autor): Der Voice Artist, Kolumnen-Autor und nebenberufliche Türmann steht regelmäßig als Figur auf der Bühne. Ob im Ensemble - „Zeit für Zorn? – Die Türsteherlesung“, „Grenzenlose Ärzte“, „Rock'n'Psycho“ – oder Solo mit seinem Alltags-Überlebensprogramm „Es bleibt schwierig …“. Trotz seiner oft sarkastischen Art mit bärbeißigen Texten und sardonischem Humor ist er ein Menschenfreund. Wie strenge Optimisten leichtfertig vermuten. Er selbst bezeichnet sich bisweilen als fröhlicher als fröhlicher Antinatalist mit dem  mit dem Motto: „Less people, more fun“
Viktor Hacker ist als Vorjahressieger der heutige Herausforderer.!

Alexandra Kampmeier | Moderation

mehr

Lesenest für kleine Ohren

Do 22.11. | 16 - 17 Uhr | Vorlesen | Eltern und ihre 3-5jährige Kinder
Kindergeschichten lauschen. mehr

Die Drahtzieher: Der kleine König Dezember

Do 22.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Die Drahtzieher: Der kleine König Dezember

Fr 23.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Die Drahtzieher: Der kleine König Dezember

Sa 24.11. | 20 - 21:45 Uhr | Das Kultstück! | 10 - 99 J.
Über den Sinn und Unsinn des Lebens.
König Dezember II. tauchte eines Tages hinter dem Regal des »Insbürogehers« auf und stellt seitdem dessen Leben auf den Kopf. Denn er ist anders als Andere! Irgendwann groß geboren, wird er nun täglich ein wenig kleiner. Konnte er am Anfang noch lesen, schreiben, computer-programmieren und geschäftsessen, vergisst er es inzwischen wieder. Deshalb braucht er auch nicht mehr zum Regieren ins Königsbüro zu gehen. Er darf zu Hause bleiben und das tun, wozu er Lust hat. Und das macht er auch! Die Kindheit liegt am Ende des Lebens. Ob das gut ist? Die Frage beantwortet sich der »Insbürogeher« in dieser Geschichte.
Für Menschen von 10-100
www.theater-drahtzieher.de mehr

Tamalan Theater: Aschenputtel oder: Freundschaft hat Gewicht

Do 29.11. | 10 - 10 Uhr | 13. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Märchenspektakel mit Federvieh und Polka. mehr

Tamalan Theater: Aschenputtel oder: Freundschaft hat Gewicht

Do 29.11. | 11:45 - 11:45 Uhr | 13. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Märchenspektakel mit Federvieh und Polka. mehr

Tamalan Theater: Aschenputtel oder: Freundschaft hat Gewicht

Do 29.11. | 15 - 15 Uhr | 13. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Märchenspektakel mit Federvieh und Polka. mehr

Tamalan Theater: Aschenputtel oder: Freundschaft hat Gewicht

Fr 30.11. | 10 - 10 Uhr | 13. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Märchenspektakel mit Federvieh und Polka. mehr

Tamalan Theater: Aschenputtel oder: Freundschaft hat Gewicht

Fr 30.11. | 11:45 - 11:45 Uhr | 13. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Märchenspektakel mit Federvieh und Polka. mehr

Tamalan Theater: Aschenputtel oder: Freundschaft hat Gewicht

Sa 1.12. | 15 - 15 Uhr | 13. Winterhuder Weihnachtsmärchen | Ab 4 Jahre
Märchenspektakel mit Federvieh und Polka. mehr

Die Spieler: die impro-weihnachtsshow

Sa 22.12. | 20 - 22:15 Uhr | Impro-Theater
Alle Jahre wieder: Improvisationstheater mit Zimtsternenduft! mehr