we_path

Klezmersession mit Christian Dawid & Stella Jürgensen

Open Stage So 21. April um 17 Uhr

Evantgarde

Konzert Sa 20. April um 20 Uhr

Hula Hoop

Neues Vereinsangebot. Lasst uns gemeinsam durchdrehen.

Servicekräfte gesucht!

Wir suchen Unterstützung im Servicebereich. Kontakt: raphaela.kruse@goldbekhaus.de | Tel. 040 278702-28

Neubau der Halle

Mehr zum anstehenden Neubau der Goldbekhaus-Halle (Foto: Architekten Dohse und Partner)

REFUGEES MIT UNS

Jede Spende hilft! Projekte finanzieren

theater 36 - bühnenkunst inklusiv: ]MIT MIR. DIE SINTFLUT[

Sonntag 14. April | 18 Uhr | Derniere
Nach der erfolgreichen Uraufführung im Herbst 2023 ist der Weltuntergang noch ein letztes Mal mitzuerleben ...
Morgen oder schon bald heute heulen die Sirenen. Flüchte sich wer kann!
Ein Unwetter unbekannten Ausmaßes kündigt sich an. In einer alten Halle ganz in unserer Nähe suchen Menschen Schutz. Und hoffen, dass es vorüber geht wie ein schlechter Spuk.  

Aber wird es das...?

theater 36, die inklusive Theatergruppe von Leben mit Behinderung Hamburg in Kooperation mit dem Goldbekhaus, nimmt sich in ihrer neuen Produktion eines Themas an, das alle beschäftigt: Der Klimawandel.

Jörn Waßmund (Regie und Stück), Sophia Lund (Bühne und Kostüm); Dustin Leitol (Regieassistenz); Seline Asar, Bernd von Baschle, Fabian Boldt, Michael Georgi, Ursula Hilberoth, Sigrid Holas, Dustin Leitol, Günter Matiks, Annette Pochadt; Helene Fritzsche (Audiodeskription); Volker Behrens
www.theater-36.de | info@theater-36.de


Aufführungen mit Audiodeskription (AD) am 13.04 und 14.04
Bei Interesse an AD senden Sie bitte für unsere Planung eine Mail an: hannes.engl@goldbekhaus.de
Zur technischen Umsetzung nutzen wir das Sennheiser Mobile Connect System mit der dazugehörigen App für Android und iOs-Geräte.



VVK 12,- / 8,- | AK 15,- / 10,- (zzgl. evtl. anfallender Vorverkaufsgebühren) im Goldbekhaus oder online über Tixforgigs

Halle
Gefördert von: Aktion Mensch | Förderprogramm: Inklusion einfach machen

AD gefördert von Behörde für Kultur und Medien | Inklusive Kulturprojekte